IMG_2231.JPG

Liebe Leserinnen dieses Blogs,

für Russinen ist der 8. März ein heiliger Tag. Umso schwieriger und anstrengender ist der Tag für ihre Männer. Schon beim Aufwachen hegen Frauen die Hoffnung, dass ihre Männer an den frischen Blumenstrauß, Kaffee im Bett und tolle Liebeserklärung wie „ohne dich bin ich verloren, mein Sonnenschein“ denken. Meine deutsche Freundinnen haben diese Hoffnung längst aufgegeben. Lieber veranstalten sie gemeinsam einen Brunch, verwöhnen einanander mit Leckerleien und verkünden gegenseitig wie toll sie sind und dass, sie ohne Männer auskommen können. Ich stattdessen bin da noch ein Naivchen. Und fester Überzeugung, dass ein Dackelblick und eine Pfanne in der Hand alle Probleme lösen. Ich kriegte was ich wollte. Es war zwar nur „alles Gute“ und Märzbecher vor dem Fenster, aber dann wurde ich in ein tolles Café mit lecker Cupcakes eingeladen. Mein Freund schaute mich verliebt an und meinte, dass ich es auch jeden Tag kriegen kann.

Ich wünsche euch, liebe Leserinnen, dass ihr so behandelt werdet, als wäre jeder Tag der 8. März! Bewaffnet euch notfalls mit Dackelblick oder Pfanne oder beidem. Schaut in den Spiegel, seht euch an: ihr seid hübsch, toll und einfach nicht zu ersetzen!

Wir finden euch klasse!

IMG_2232.JPG

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.